Willkommen Willkommen

 

 _____________________________  

 

Ratsinfosystem

_____________________________

 

Ein Besuch im Rathaus ist für den Publikumsverkehr nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Wir sind weiterhin telefonisch (0 64 73) 91 44 – 0 , per Fax (0 64 73) 91 44 - 50, per Brief oder per Mail (stadt@leun.de) erreichbar. Alle notwendigen Behördengänge sind weiterhin nur nach vorheriger telefonischer Absprache oder über Buchung eines Termins hier Online möglich. Bei Eintritt in die Verwaltung ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Medizinische oder FFP2-Maske) verpflichtend. 

_____________________________

 

Öffnungszeiten Verwaltung

 

montags und dienstags

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

 

mittwochs

08:00 - 12:00 Uhr

 

donnerstags

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 17:30 Uhr

 

freitags

08:00 - 12:30 Uhr

 _____________________________ 

 

Infobroschüre

 

Infobroschüre der Stadt Leun

für Gäste und Bürger

____________________________ 

  

Mobile App der Stadt Leun

 

Zur mobilen App der Stadt Leun

 

QR-Code für Ihr Smartphone

  _____________________________

 

  

  

 

 

Sie sind hier:  Home  ->  Willkommen  ->  News-Archiv  -> 

Laub, Gras und Grünschnitt aus dem Garten gehören nicht in die Natur

Viele glauben, dass sie der Natur mit der Ablagerung von Gartenabfällen keinen Schaden zufügen, weil diese ja verrotten. Tatsächlich sind mit Gartenabfällen an Wegen, Hecken und Waldrändern jedoch viele Probleme verbunden:

 

      Durch Gartenabfälle können Schädlinge und Pflanzenkrankheiten verschleppt werden.

      Einige Gartenpflanzen wie Thuja und Kirschlorbeer enthalten Stoffe, die für heimische Tiere und Pflanzen giftig sind. Auch können Reste von Pflanzenschutzmitteln vorhanden sein. Heimische Tiere und Pflanzen können so geschädigt werden.

      Gartenabfälle können Wurzeln, Zwiebeln, Knollen oder Samen von nichtheimischen, konkurrenzstarken Pflanzen enthalten, die sich ausbreiten und unsere heimischen Pflanzen verdrängen können.

      Der Nährstoffhaushalt wird durch Stickstoffeinträge gestört. Infolge der Überdüngung breiten sich Stickstoff liebende Pflanzen wie Brennnesseln oft flächig aus. Anspruchsvollere Pflanzen verschwinden dagegen.

      Gärung und Fäulnisbildung (insbesondere bei Rasenschnitt) führen zur Störung der Mikroorganismen im Boden und somit des natürlichen Nährstoffkreislaufs.

      Durch Gartenabfälle gelangen Nitrat und evtl. Reste von Pflanzenschutzmitteln in den Boden. Diese finden sich letztlich in unserem Grundwasser wieder. Es schadet der Wasserqualität und damit unserer Gesundheit.

      Sobald sich an einer Stelle Abfälle befinden, kommt durch Nachahmer immer mehr Unrat dazu. Innerhalb kurzer Zeit befindet sich eine kleine Deponie in Wald, Grünflächen oder unter Büschen auf der sich neben Grünschnitt auch Abfälle aller Art sammeln.

 

Gartenabfälle müssen deshalb im eigenen Garten kompostiert, sachgerecht über die Braune Tonne entsorgt oder kostenlos am nächsten Wertstoffhof abgegeben werden. Die Entsorgung in der freien Natur ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Ordnungswidrigkeit, die in Hessen mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 Euro belegt werden kann. Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz kann dies sogar mit einer Geldbuße bis zu hunderttausend Euro geahndet werden kann.


 
 
______________________________ 
 
 BGM Hartmann

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr verehrte Neubürger und Gäste unserer Stadt,


 
im Namen der Stadt Leun heiße ich Sie auf das Herzlichste willkommen und freue mich über Ihr Interesse an unserer schönen Stadt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, sich auf unserer Internetseite über Politik und Verwaltung, Freizeit, Kultur- und Vereine, Familienangebote sowie Wirtschafts- und Wohnungsbauthemen zu informieren. Insbesondere das Ratsinfosystem bietet Ihnen Gelegenheit, sich jederzeit hinsichtlich der aktuellen Willensbildung unserer politischen Gremien zu orientieren.

 

Lesen Sie hier gerne weiter 

______________________________ 

 

 Leuner Nachrichten

(evtl. mit etwas Ladezeit verbunden)

 

Probleme bei der Zustellung? 

_______________________________ 

  

VLDW

  _______________________________
 
Wirtschaftsregion Lahn-Dill
________________________________
 
________________________________