Willkommen Willkommen

_____________________________

 

 

Beantragung des Internet-Wahlscheins (Briefwahl) 

für die Landtagswahl am 28.10.2018

sowie

Volksabstimmung zur Hessischen Verfassung

_____________________________ 

 

Öffnungszeiten Verwaltung

 

montags und dienstags

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

 

mittwochs

08:00 - 12:00 Uhr

 

donnerstags

08:00 - 12:00 Uhr

14:00 - 17:30 Uhr

 

freitags

08:00 - 12:30 Uhr

_____________________________ 

 

Ratsinfosystem

_____________________________ 

 

Mobile App der Stadt Leun

 

Zur mobilen App der Stadt Leun

 

QR-Code für Ihr Smartphone

  _____________________________

 

Unser neues Dienstfahrzeug:

 

Sponsoring Auto

  _______________________________ 

 

  

_______________________________ 
 
VLDW
  _______________________________
 
Wirtschaftsregion Lahn-Dill

 

Sie sind hier:  Home  ->  Willkommen  ->  News-Archiv  -> 

Mit Pedelac und Anhänger in den Kindergarten Messe für Elektromobilität in der Region Vereinsbusse teilen

 

PRESSEMITTEILUNG
 
Region Lahn-Dill-Wetzlar e.V.
Am Kurpark 11
D - 35619 Braunfels
Tel.: +49 (0)6442 / 93 44 10
Fax: +49 (0)6442 / 93 44 22
E-Mail: info@lahn-dill-wetzlar.de
www.lahn-dill-wetzlar.de
 
 
 
 
Wetzlar 06.07.2016
 
Mit Pedelac und Anhänger in den Kindergarten – Messe für Elektromobilität in der Region – Vereinsbusse teilen
Das sind nur ein paar Ideen aus dem in Kooperation mit der LEADER-Region, der Kreisverwaltung sowie dem VLDW gestalteten Workshop „Mobilität auf dem Lande – Einsteigen, Mitfahren, Mitmachen!“ am 05.07.2019 im neuen Kreishaus des Lahn-Dill-Kreises.
 
Erfreut über die hohe Teilnehmerzahl von 40 Fachexpertinnen und -experten aus Kommunen, Institutionen, Verbänden und Politik stellt der Erster Kreisbeigeordnete Heinz Schreiber fest „wir brauchen kreative Lösungen im Mobilitätsbereich, um den klimaschädlichen Anteil des Verkehrs im Lahn-Dill-Kreis deutlich zu minimieren, denn alleine der gesamte Individualverkehr (u.a. täglich je 90.000 Ein- aus Auspendler und 150.000 angemeldete Pkws bei 252.00 Einwohner/innen im Landkreis) bedeutet insgesamt 742.900 Tonnen CO2 Ausstoß durch den Verkehr.“
 
Ziel des Projektes ist es, verschiedene Zuständigkeitsbereiche des ÖPNVs und des Individualverkehrs besser miteinander zu vernetzen, um mehr Mobilität bei weniger Verkehr zu erreichen. Dazu gehört zum einen das Mobilitätsverhalten zu ändern, um eine bessere Auslastung der bestehenden Angebote zu gewährleisten sowie vorhandene Angebotslücken zu schließen. „Mit den in den Workshops gemachten Ergebnissen lässt sich weiterarbeiten“ so die Regionalmanagerin Mercedes Bindhardt. „Gerade die Idee mit dem Pedelac (eine Art Elektro-Bike) und Anhänger in den Kindergarten führt zu geringeren CO2 Ausstoß und hält außerdem fit. Wir hoffen auf Projektideen im Bereich „Vereine teilen Busse“-, bei welchen die vereinseigenen PKWs in der nicht genutzten Zeit für z.B. andere Vereine zur Verfügung stehen.“ Bindhardt verweist auf die gute Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung sowie der Energie- und Klimaschutzbeauftragten des Lahn-Dill-Kreises und der Städte Wetzlar und Solms „mit dieser geballten Kompetenz und der hohen Motivation stellen wir nächstes Jahr eine große Elektromobilitätsmesse auf die Beine.“
 
Im Workshop „Mitfahrsysteme“ wurden z.B. die  Mitfahrbänke - extragekennzeichnete Bänke an markanten Punkten, an denen  Mitfahrende gesucht bzw. mitgenommen werden können – diskutiert.. Oder über das  Mitnahmesystem einer App, wie z.B. Flinc, können Fahrten angeboten bzw. Fahrende für angegebene Strecken gesucht werden. Dieses System für Fahrten zu Betrieben, Kliniken oder Schulen wird bereits im Spessart umgesetzt und praktiziert und kann in der Region Lahn-Dill-Wetzlar installiert werden.
 
Wolfgang Keller, der Vorsitzende der Region Lahn-Dill-Wetzlar erklärt „wir wollen Identität schaffen. Von Breitscheid im Westerwald über Waldsolms am Taunus bis nach Wetzlar und Lahnau und die Mobilität im ländlichen Raum ist ein Baustein dafür.“ Er bedankt sich bei Mercedes Bindhardt und Meike Menn für die Installation des Themas in der Region und der Durchführung des MadL-Workshops und „ich hoffe auf viele LEADER Projekte, die hier in der Region gefördert werden können.“
Bindhardt bedankt sich bei den Teilnehmenden für die wertvollen Impulse für das Projekt „Mobilität auf dem Lande“ und lädt zur Abschlussveranstaltung am Donnerstag, 29.09.2016, nach Marburg ein.
 
Zum Hintergrund:
Um konkrete Ansätze zu verfolgen, haben sich sechs hessische Regionalforen  zusammengeschlossen, die über das EU-Programm LEADER gefördert werden. Dieses Förderprogramm unterstützt Bürger bei der Entwicklung ihrer ländlichen Räume. Die Regionalforen liegen in den drei Landkreisen Lahn-Dill, Marburg-Biedenkopf und Waldeck-Frankenberg.
 
Die Verantwortlichen für den Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) der Landkreise (hier: Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil mbH) beteiligen sich an dem Projekt und auch die Manager zur Umsetzung des Klimaschutzplanes des Landkreises Marburg-Biedenkopf und des Lahn-Dill-Kreises sind mit dabei.
 
Zu LEADER:
LEADER ist ein methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der es Menschen vor Ort ermöglicht, regionale Prozesse mitzugestalten. So kann das Potential einer Region besser für deren Entwicklung genutzt werden Vgl.: https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/regionen/leader/
 
Im Lahn-Dill-Kreis gibt es zwei LEADER-Regionen:
Lahn-Dill-Bergland, Website:  http://www.lahn-dill-bergland.de/ und
Lahn-Dill-Wetzlar, Website: www.lahn-dill-wetzlar.de
 
 
 
 
Kontakt:
Mercedes Bindhardt
Regionalmanagerin
Region Lahn-Dill-Wetzlar
Am Kurpark 11
35619 Braunfels
Tel.: 06442/ 93 44 10
 
 
 
 

 


PDF-Datei News MadL (PM 2016-07-05 MadL-Workshop Bericht.pdf)

BGM Hartmann

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr verehrte Neubürger und Gäste unserer Stadt,


 
im Namen der Stadt Leun heiße ich Sie auf das Herzlichste willkommen und freue mich über Ihr Interesse an unserer schönen Stadt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, sich auf unserer Internetseite über Politik und Verwaltung, Freizeit, Kultur- und Vereine, Familienangebote sowie Wirtschafts- und Wohnungsbauthemen zu informieren. Insbesondere das Ratsinfosystem bietet Ihnen Gelegenheit, sich jederzeit hinsichtlich der aktuellen Willensbildung unserer politischen Gremien zu orientieren.

 

Lesen Sie hier gerne weiter 

______________________________ 

 

 Leuner Nachrichten

(evtl. mit etwas Ladezeit verbunden)

_______________________________ 

  

Bereitschaftsdienst

Bauhof allgemein

 
Der Bereitschaftsdienst ist wie folgt
zu erreichen:
 
Montag bis Donnerstag
7:00 Uhr bis 16:00 Uhr
 
Freitag 
7:00 Uhr bis 13:15 Uhr
 
Telefon 01 77 / 661 48 35
 
Montag bis Donnerstag
16:00 Uhr bis zum nächsten Tag 07:00 Uhr
 
Freitag
13:15 bis Montag 07:00 Uhr
 
Telefon 01 51 / 16 20 30 32
 
Wasserversorgung des Bauhofes 
Der Bereitschaftsdienst ist wie folgt
zu erreichen:
 
Montag bis Donnerstag
7:00 Uhr bis 16:00 Uhr
 
Freitag 
7:00 Uhr bis 13:15 Uhr
 
Telefon 01 77 / 661 48 35
 
weitere Rufbereitschaft/en  
Wasserversorgung
       Enwag Wetzlar
       06 44 1 / 939 0
 
       Montag bis Donnerstag
       16:00 Uhr bis zum
       nächsten Tag 7:00 Uhr,
 
       Freitag
       13:15 Uhr bis Montag 7:00 Uhr
 
       www.enwag.de
 
Hessen Forst
       Forstamt Weilburg
       Kampweg 1, 35781 Weilburg
 
       06 47 1 / 62 934 0
       06 47 1 / 62 934 40 (Fax) 
 
       01 51 / 108 60 73
  
 
Abwasserverband Ulm-Lahn 
       35619 Braunfels - Tiefenbach
 
       06 47 3 / 41 28 6-0
 
       www.avul.de